cms2day - Ein ideales, kleines CMS Montag, 23. Oktober 2017 - 17:29 Uhr
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

Fortuna_Duesseldorf.jpg




Die neue, sehr erfolgreiche Saison 2017/2018:

    • 31.07.17 Fortuna Düsseldorf
      : Eintracht Braunschweig 2 : 2
      06.08.17 Erzgebirge Aue : Fortuna Düsseldorf 0 : 2
      12.08.17 (P) Arminia Bielefeld : Fortuna Düsseldorf 1 : 3
      19.08.17 Fortuna Düsseldorf : 1. FC Kaiserslautern 2 : 0
      27.08.17 SV Sandhausen : Fortuna Düsseldorf 1 : 2
      10.09.17 Fortuna Düsseldorf : Union Berlin 3 : 2
      17.09.17 SpVgg Greuther Fürth : Fortuna Düsseldorf 3 : 1
      20.09.17 Fortuna Düsseldorf : Jahn Regensburg 1 : 0
      23.09.17 FC St. Pauli : Fortuna Düsseldorf 1 : 2
      02.10.17 Fortuna Düsseldorf : MSV Duisburg 3 : 1
      14.10.17 Arminia Bielefeld : Fortuna Düsseldorf ? : ?
      20.10.17 Fortuna Düsseldorf : SV Darmstadt ? : ?
      24.10.17 (P) Fortuna Düsseldorf : Bor. Mönchengladbach ? : ?

        (P) = Pokalspiel


Zum letzten Spiel ein Auszug aus dem Kommentar auf f95.de:

"
3:1! Fortuna gewinnt Derby gegen den MSV

Die Fortuna feierte durch einen Erfolg im Derby gegen den MSV Duisburg den vierten Heimsieg in Folge und eroberte damit die Tabellenführung zurück. In einem packenden, zeitweise sogar verrückten Fußballspiel erzielten Rouwen Hennings, Jean Zimmer und Benito Raman die Treffer für die Rot-Weißen. Zudem gab Keeper Tim Wiesner nach Verletzung von Raphael Wolf sein Profidebüt. Fortunas Cheftrainer Friedhelm Funkel sah nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC St. Pauli keinen Grund, viel zu ändern. So tauschte er seine Startformation nur auf zwei Positionen: Für den kurzfristig an einem Magen-Darm-Virus erkrankten Adam Bodzek rückte Florian Neuhaus in die erste Elf. Zudem spielte Benito Raman auf der linken Seite für den Japaner Takashi Usami.

Raman_20171002.jpg
Benito Raman

Das erwies sich als goldrichtige Entscheidung, denn schon nach zwei Minuten wurde er von Kapitän Oliver Fink auf die Reise geschickt, schlug eine mustergültige Flanke auf Rouwen Hennings, der nur noch einnicken musste. Und nur drei Minuten später stand es auch schon 2:0: Eine Flanke von Hennings landete bei Jean Zimmer, der es aus der Distanz probierte und sein abgefälschter Schuss landete in den Duisburger Maschen (5.). Nach zehn Minuten hatten auch die Duisburger ihre erste Chance, aber Keeper Raphael Wolf fischte einen Kopfball von Ex-Fortune Dustin Bomheuer sensationell aus dem Eck. Wenige Augenblicke später zeigte Schiedsrichter Robert Schröder auf den Punkt, als Wolf Kingsley Onuegbu gefoult hatte, aber der Düsseldorfer Schlussmann hielt den anschließenden Elfmeter gegen Moritz Stoppelkamp mit einer fantastischen Tat (12.). Danach bekamen die Rot-Weißen das Spiel ein wenig beruhigt, weil sie selbst wieder aktiver waren. Was eine gute Möglichkeit von Florian Neuhaus zur Folge hatte, der nach einem tollen Angriff über Fink, Zimmer und Hennings zum Abschluss kam – drüber (25.). Auch Zimmer zielte kurze Zeit später zu hoch, als er nach einem tollen Solo von Fink von diesem klasse bedient wurde (27.). Dann die große Chance auf das 3:0: Zimmer war nach klasse Doppelpass mit Hennings auf der linken Seite auf und davon, sein Versuch aufs kurze Eck ging aber knapp am Tor vorbei (35.).

Auch auf der anderen Seite wurde es vor der Pause noch einmal brenzlig, als Wolf einen Freistoß von Stoppelkamp an die Latte lenkte (42.). Nach einem weiteren gelungenen Angriff von der Fortuna über die Stationen Hennings, Zimmer und Neuhaus pfiff Schröder zur Pause. Eine nicht unverdiente, aber vor allem nach dem Treffer zum 2:0 nicht zuletzt durch den verschossenen Foulelfmeter wackelige Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel war der MSV zum ersten Mal gefährlich: Nach einer Freistoßflanke kam der in der Halbzeit für Erat eingewechselte Enis Hajri am zweiten Pfosten ganz knapp nicht an den Ball (50.). Direkt danach eine äußerst kuriose Szene, als eine knallharte Hereingabe von Hajri beide Innenpfosten des Düsseldorfer Tores berührten und Iljutschenko den Nachschuss nicht im Tor unterbrachte – da hatten die Hausherren mächtig Glück (52.). Das Tor fiel stattdessen auf der anderen Seite: Mit einem fantastischen Steilpass schickte Hennings Raman auf die Reise und der Belgier blieb vor dem Tor ganz cool – sein erstes Tor im Fortuna-Dress (55.). Direkt im Gegenzug kassierten die Fortunen durch einen trockenen Schuss von Stoppelkamp das 3:1 (57.).

Nach einer Stunde kam Tim Wiesner zu seinem Profidebüt. Nachdem Wolf nicht nur mehrere fantastische Paraden gezeigt hatte, sondern auch mehrfach am Kopf getroffen wurde, musste er verletzungsbedingt ausgewechselt werden. In dieser Phase überschlugen sich die Ereignisse. Erst überwand Neuhaus mit einem Chip MSV-Keeper Mark Flekken, aber Gerrit Nauber klärte auf der Linie (62.), dann wollte Raman nach einem langen Ball den Schlussmann der „Zebras“ überlupfen, blieb aber an ihm hängen (63.).

Für die letzten 20 Minuten wurde Takashi Usami für den bärenstarken Raman in die Partie gebracht. Der Japaner versuchte es wenige Augenblicke nach seiner Einwechslung mit einem Schlenzer - knapp vorbei (73.). In der Schlussphase brannte im eigenen Strafraum nicht mehr viel an, sodass Wiesner zu Null spielte und die Fortuna in einem zeitweise kuriosen Spiel drei wichtige Punkte einfuhr."
Quelle: www.f95.de



Das Ergebnis: z. Zt. steht Fortuna Düsseldorf mit 22 Punkten auf Platz 1 der 2. Liga. Wer hätte darauf z.B. im Mai dieses Jahres gewettet?

Da kann ich nur sagen - weiter so!!!

08.10.2017 - 20:42:29